Ausfallschritte seitwärts

Eine Übung, die auf den ersten Blick koordinativ leichter aussieht als sie eigentlich ist – achte besonders auf das Gleichgewicht!

Quicktips

  • Ausführung:
    • Bewegungsablauf: Kontrollierte, fließende Bewegung!
    • Oberkörper: Aufrecht!

01Ausgangsposition
Du stehst aufrecht in schulterbreitem Stand, die Arme sind hinter dem Kopf verschränkt.

02Negative Bewegung
Mache einen weiten Seitschritt und belaste das Bein, das du zur Seite gestellt hast, sobald du wieder Bodenkontakt damit hast. Beuge das belastete Bein und bringe das Gesäß in Richtung Boden, während du das andere Bein gestreckt lässt. Während der Abwärtsbewegung neigst du den Oberkörper nur leicht nach vorne.

03Endposition
Du gehst solange hinunter, bis der Oberschenkel des belasteten Beins etwa parallel zum Boden ist.

04Positive Bewegung
Jetzt drückst du dich kontrolliert mit dem belasteten Bein wieder zurück in die Ausgangsposition. Achte vor allem darauf, dass du nicht das Gleichgewicht verlierst! Ziel ist es, dass der gesamte Bewegungsablauf zu einer fließenden Bewegung wird.

Weitere Infos: Ausfallschritte seitwärts

  • Übung hinzufügen: {k2storecart 2}
  • Level: 1
  • Primär: Beine
  • Sekundär: Beine - Beinstrecker, Gesäß - Gesäßmuskeln
  • Bewegung: dynamisch
  • Ausrüstung: ohne Geräte
  • Körperseite: einseitig

Alle Variationen: Ausfallschritte

  • Ausfallschritte vorwärts

    Ausfallschritte vorwärts
  • Ausfallschritte rückwärts

    Ausfallschritte rückwärts