Kniebeugen

Kein Beintraining ist vollständig ohne Kniebeugen – oder einer Variation davon!

Quicktips

  • Ausführung
    • Arme: Strecke die Arme aus, um besser das Gleichgewicht halten zu können!
    • Knie: Sollten nicht über die Zehen hinaus stehen!

01AusgangspositionDu stehst aufrecht in schulterbreiter Beinstellung. Deine Zehen zeigen gerade nach vorne bis leicht seitlich nach außen, die Arme sind seitlich am Körper.

02Negative BewegungBewege dein Gesäß in Richtung Boden, indem du deine Beine beugst. Während du hinunter gehst, lehnst du den Oberkörper nach vorne und streckst die Arme aus, um besser das Gleichgewicht zu halten.

03EndpositionDu gehst solange hinunter, bis deine Oberschenkel parallel zum Boden sind. Achte besonders auf deine Knie, die keinesfalls weiter nach vorne als über deinen Zehen stehen sollten.

04Positive BewegungBewege dich jetzt wieder in die Ausgangsposition zurück, indem du dich mit den Beinen hochdrückst. Während der Aufwärtsbewegung richtest du den Oberkörper wieder langsam auf und bewegst die Arme zurück an die Seite deines Körpers.

Weitere Infos: Kniebeugen

  • Übung hinzufügen: {k2storecart 33}
  • Level: 2
  • Primär: Beine
  • Sekundär: Beine - Beinstrecker, Gesäß - Gesäßmuskeln, Rumpf - Lendenmuskulatur
  • Bewegung: dynamisch
  • Ausrüstung: ohne Geräte
  • Körperseite: beidseitig

Alle Variationen: Kniebeugen

  • Sissy Squats

    Sissy Squats
  • Sumo Kniebeugen

    Sumo Kniebeugen
  • Pistols

    Pistols
  • Kniebeugen einbeinig

    Kniebeugen einbeinig
  • Kniebeugen @Gymnastikball an der Wand

    Kniebeugen @Gymnastikball an der Wand
  • Bulgarische einbeinige Kniebeugen

    Bulgarische einbeinige Kniebeugen