Seitsprünge einbeinig

Eine Schnellkraft-Übung, die je nach Intensität des Sprunges so richtig fordern kann!

Quicktips

  • Vorbereitung
    • Vorbereitung: Du brauchst einen niedrigen und weichen Gegenstand als kleines Hindernis am Boden.
  • Ausführung
    • Bewegungsablauf: Springe immer möglichst exakt auf die gleichen Punkte!
  • Info
    • Tipp: Variiere Sprunghöhe und –weite!

01AusgangspositionDu stehst einbeinig und leicht vorgebeugt, dein Sprungbein ist leicht gebeugt und in Vorspannung, das andere ist nach hinten angezogen. Deine Mini-Hürde liegt am Boden, seitlich von deinen Füßen.

02Dynamische BewegungDu springst mit dem Standbein seitlich über die Hürde – Höhe und Weite des Sprungs kannst du je nach beabsichtigter Intensität variieren.

03EndpositionVersuche, jeden Sprung möglichst exakt an die gleiche Stelle zu setzen. Wenn dein Sprung gut koordiniert war, solltest du etwa im gleichen Abstand von deiner Hürde aufkommen, in dem du abgesprungen bist. Danach geht’s natürlich gleich wieder auf die andere Seite. Wechsle das Sprungbein, sobald du mit dem ersten dein Pensum erfüllt hast.

Weitere Infos: Seitsprünge einbeinig

  • Übung hinzufügen: {k2storecart 119}
  • Level: 2
  • Primär: Beine
  • Sekundär: Beine - Beinstrecker, Beine - Wadenmuskeln, Gesäß - Gesäßmuskeln
  • Bewegung: plyometrisch
  • Ausrüstung: ohne Geräte
  • Körperseite: einseitig

Alle Variationen: Sprünge

  • Seitsprünge

    Seitsprünge
  • Telemarker

    Telemarker
  • Kistensprünge

    Kistensprünge
  • Eisläufer

    Eisläufer
  • Hampelmann

    Hampelmann